Mit VERSAFLOW und VERSAPRINT gewappnet für weiteres Wachstum


Assmy & Böttger GmbH erweitert Maschinenpark

Auf weiterhin gute Zusammenarbeit (v.l.): Jörg Kiehnscherf und Manfred Hartwig, Geschäftsführer A+B Electronic, mit Ersa Sales Manager Stefan Wurster und Ersa Gesamtvertriebsleiter Rainer Krauss auf der SMTconnect in Nürnberg
Auf weiterhin gute Zusammenarbeit (v.l.): Jörg Kiehnscherf und Manfred Hartwig, Geschäftsführer A+B Electronic, mit Ersa Sales Manager Stefan Wurster und Ersa Gesamtvertriebsleiter Rainer Krauss auf der SMTconnect in Nürnberg
  
 

Wertheim, 19.06.2019

Die Assmy & Böttger Electronic GmbH, kurz: A+B Electronic, mit Sitz im norddeutschen Huntlosen ist internationaler Anbieter von Systemlösungen in den Bereichen Maschinenbau, Automobiltechnik, Luft- und Raumfahrt, Sicherheitstechnologie und Medizintechnik. Zuverlässigkeit, Flexibilität und höchste Präzision während des Fertigungsprozesses ist von besonderer Bedeutung, um starker Technologiepartner zu sein und qualitativ hochwertige Produkte zu garantieren.

Bereits 2013 entschied sich das Unternehmen für den Kauf einer Ersa VERSAFLOW 3/45, vier Jahre später folgte eine POWERFLOW N2. Die Zufriedenheit mit den Ersa Produkten und dem zugehörigen Service zeigt sich darin, dass ab Juli 2019 eine weitere Selektivlötmaschine sowie ein Schablonendrucker die Produktion in Huntlosen unterstützen: Die Ersa VERSAFLOW 4/55 ist eine Selektivlötmaschine der neusten Produktgeneration und stellt mit zwei Lötmodulen einen flexiblen Fertigungsablauf sicher. Der integrierte CAD 4 Assistent ermöglicht es außerdem, die Lötprogramme bereits offline zu erstellen, um so die Produkte schneller wechseln zu können.

Auch unter den Ersa Schablonendruckern hat sich A+B Electronic das Highlight angeschafft: den VERSAPRINT 2 Ultra3, den weltweit ersten Schablonendrucker mit integrierter 3D-Inspektion. Jörg Kiehnscherf und Manfred Hartwig, Geschäftsführer A+B Electronic, sowie Ersa Sales Manager Stefan Wurster und Ersa Vertriebschef Rainer Krauss (v.l.) nahmen das Treffen auf der SMT Connect in Nürnberg zum Anlass, um auf gute Zusammenarbeit in den vergangenen sechs Jahren und den weiteren Ausbau der Geschäftsbeziehung anzustoßen.