Unternehmen des Kurtz Ersa-Konzerns erneut „notenbankfähig“

Deutsche Bundesbank in Berlin, Quelle: Deutsche Bundesbank
Deutsche Bundesbank in Berlin, Quelle: Deutsche Bundesbank

Kreuzwertheim, September 2017

Zum wiederholten Mal haben Unternehmen des Kurtz Ersa-Konzerns die Notenbankfähigkeit* erreicht. Vor Erteilung der Ratingnote seitens der Deutschen Bundesbank stand wie in der Vergangenheit eine Bonitätsanalyse, in deren Verlauf die Jahresabschlussunterlagen samt Kurtz Ersa-Konzernabschluss geprüft wurden. Die Einstufung als „notenbankfähig“ erlangten die Kurtz Holding GmbH & Co. Beteiligungs KG, die Kurtz GmbH und die Ersa GmbH, sie ist gültig für die nächsten zwölf Monate. Das Gütesiegel der Notenbankfähigkeit kann Vorteile mit sich bringen, etwa eine günstigere Refinanzierung bei der betreuenden Bank oder eine überarbeitete Ratingbeurteilung.

 

Zur Website der Deutschen Bundesbank


*Unter Notenbankfähigkeit versteht man im Bankwesen die Anerkennung bestimmter Finanzinstrumente als Kreditsicherheit bei der Beleihung durch das Europäische System der Zentralbanken.