AVLE – Fachkraft für Löttechnik: Handlöten

Machen Sie den Lötführerschein! Mit dem mehrstufigen Schulungssystem vom Basiswissen bis zum Spezialisten in den Bereichen Handlöten und Rework. Standardisiert. Geprüft. Aktuell.

   
 
 

Hochwertige Lötschulungen: Aus der Praxis - für die Praxis

Die professionelle Ausbildung zur Fachkraft für Löttechnik gemäß der Richtlinie AVLE1510 umfasst ein mehrstufiges Schulungskonzept für das Handlöten von THT, SMT sowie Rework mit Reworksystemen und ist in die Module 1–4 gegliedert.

 

Zur AVLE-Webseite

Module

Schulungsmodule

Die AVLE-Schulungsmodule gliedern sich in Modul 1–4 für Handlöten und Rework und Modul 5–8 für maschinelles Löten.

AVLE Modul 1
AVLE Modul 1

Grundlagen des Lötens und THT-Basisschulung

Artikel-Nr.: 331_AVLE-M1
AVLE Modul 2
AVLE Modul 2

SMT-Basisschulung

Artikel-Nr.: 331_AVLE-M2
AVLE Modul 3
AVLE Modul 3

SMT-Aufbauschulung

Artikel-Nr.: 331_AVLE-M3
AVLE Modul 4
AVLE Modul 4

Rework komplexer Bauteile

Artikel-Nr.: 331_AVLE-M4
Trainer
Trainer

Jochen Schreck, Ersa Applikationsingenieur Handlöten, Rework und Inspektion

 

Download Ersa Schulungskatalog (PDF)

Buchen Sie jetzt Ihre Schulung im Ersa Schulungskalender

Rezertifizierung

Rezertifizierungen

Die AVLE-Module 1–4 müssen alle drei Jahre rezertifiziert werden.

AVLE Rezertifizierung Module 1–3, Vorbereitung und Update
AVLE Rezertifizierung Module 1–3, Vorbereitung und Update

Prüfungsvorbereitung in Theorie und Praxis

Artikel-Nr.: 331_AVLE-RZ1-3_PRE
AVLE Rezertifizierung Module 1–3, Prüfung für ein Modul
AVLE Rezertifizierung Module 1–3, Prüfung für ein Modul

Prüfung in Theorie und Praxis, auch als Challenge-Test

Artikel-Nr.: 331_AVLE-RZ1-3_TST
AVLE Rezertifizierung Module 1–3, Prüfung zusätzliches Modul
AVLE Rezertifizierung Module 1–3, Prüfung zusätzliches Modul

Prüfungsgebühr für jedes zusätzliche Modul

Artikel-Nr.: 331_AVLE-RZ1-3_TZM
AVLE Rezertifizierung Modul 4
AVLE Rezertifizierung Modul 4

Update und Prüfung

Artikel-Nr.: 331_AVLE_RZ4
 

Über AVLE

Wer ist der AVLE?

Der Ausbildungsverbund Löttechnik Elektronik, kurz AVLE, ist ein Zusammenschluss von Firmen aus Elektronikproduktion, Maschinen- und Geräteherstellern sowie Forschung & Entwicklung mit dem Ziel, die Qualität, Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit von Handlötstellen und Maschinenprozesse zu verbessern.

 

Hochwertige Schulungsunterlagen, professionell ausgestattete Kursstätten und qualifizierte Trainer aus der Praxis liefern jedem Teilnehmer wichtiges Hintergrundwissen in enger Verknüpfung mit den handwerklichen Fertigkeiten im praktischen Bereich.

 

Der AVLE wurde gegründet durch die Firmen RAFI, Hannusch, Zollner und Ersa. Der FED e.V. ist Kooperationspartner des AVLE. Die Lötschulungen sind maßgeschneidert auf die heutigen Anforderungen in der Elektronikproduktion und werden ständig an die aktuelle Entwicklung angepasst. Einschlägige Normen, wie die IPC-A-610, sind Bewertungsgrundlagen für die Lötergebnisse.

 

Weitere Details unter www.avle.de

AVLE-Schulungen - Ihr Nutzen

Gut ausgebildete Arbeitskräfte erzielen eine Leistungssteigerung in der Produktion und sparen dabei Kosten: Prozessabweichungen können erkannt und behoben werden, bevor sie zu Fehlern führen, unnötige Nacharbeit wird vermieden. Weitere Vorteile: optimaler Materialeinsatz und reproduzierbare Qualität. Die neuen Richtlinien des AVLE (Ausbildungsverbund Löttechnik Elektronik) zur Standardisierung der Ausbildung von Mitarbeitern in der Elektronikfertigung sorgen bundesweit für einheitliche Standards. Alle Module werden komplett in neutraler Vortragsweise gehalten. Sie versetzen die Teilnehmer/innen in die Lage, ihr Wissen auf den aktuellsten Stand zu bringen und die Seminarinhalte auf Ihre spezifischen Anforderungen zu übertragen.

Das Ergebnis: Die modulare "Ausbildung zur Fachkraft für Löttechnik Elektronik" nach den AVLE-Richtlinien 1510/1511 mit möglicher zertifizierter Abschlussprüfung in Theorie und Praxis für jedes Schulungsmodul. Im AVLE-Lötführerschein sind sämtliche erfolgreich abgeschlossenen Module eingetragen.

Inhalte

Der Fachkraft für Löttechnik wird im Lehrgang ein Grundverständnis für den Lötvorgang und das Handlöten elektronischer Baugruppen vermittelt – das heißt, sie lernt Arbeitsanweisungen inhaltlich zu verstehen und Handlötstellen nach Vorgaben selbstständig fachgerecht durchzuführen. Materialeigenschaften werden besprochen, die Notwendigkeit einer Balance zwischen Lötwärmebedarf und Lötwärmebeständigkeit erläutert und durch die Teilnehmer selbst erprobt. Mit den aufbauenden Modulen können weitere Spezialkenntnisse im Bereich kleinste Bauteile, hochpolige Bauteile bis hin zum Einsatz von Reworksystemen erworben werden. Eine Vertiefung der während der Ausbildung gewonnenen Kenntnisse und Fertigkeiten findet in der betrieblichen Praxis statt.

Methode

Für jede teilnehmende Person steht ein Handlöt-Arbeitsplatz mit ESD-Schutzausrüstung bereit; die Teilnehmerzahl ist deshalb für Modul 1 und 2 auf 10 Personen begrenzt. Ergänzend sind Unterheizungen, Aus- und Einlötstationen, ein Inspektionsarbeitsplatz sowie Bauteil-Vorbereitungsplätze aufgebaut. Für Modul 3 stehen zusätzlich hochwertige Stereomikroskope zur Verfügung. Im Modul 4 werden die Reworkprozesse an verschiedenen Reworksystemen veranschaulicht. Die maximale Teilnehmerzahl im Modul 3 und 4 beträgt 6 Personen. Im Verlauf des Trainings im jeweiligen Modul erwirbt der Teilnehmer das Wissen und die praktischen Fertigkeiten, die abschließend durch eine Prüfung in Theorie und Praxis nachgewiesen werden. Die Schulungsinhalte werden durch qualifizierte, erfahrene Trainer praxisnah vermittelt. Jeder Teilnehmer erhält seine persönlichen Schulungsunterlagen pro Schulungsmodul.

Anmeldung

... schnell, einfach, direkt

Mit einem Klick gelangen Sie zur Übersicht der Ersa Schulungen & Seminare und können sich dort direkt bei der gewünschten Veranstaltung anmelden.

 

Zu Ersa Schulungen & Seminare

Hotels und Gasthöfe in/um Wertheim

Bestenheider Stuben
Breslauer Straße 197877 Wertheim-Bestenheid
Tel.: +49 9342 96540
info@bestenheider-stuben.de
www.bestenheider-stuben.de

Bronnbacher Hof
Mainplatz 10
97877 Wertheim
Tel.: +49 9342 9254-0
bronnbacherhof@aol.com
www.bronnbacherhof.com

Hotel am Malerwinkel
Neuplatz 1
97877 Wertheim
Tel.: +49 9342 9060
hotelammalerwinkel@t-online.de
www.hotelammalerwinkel.de

 

Hotel Schwan
Mainplatz 8
97877 Wertheim
Tel.: +49 9342 92330
info@hotel-schwan-wertheim.de
www.hotel-schwan-wertheim.de

Altstadthotel Baunachshof
Friedleinsgasse 2
97877 Wertheim
Tel.: +49 9342 9153830
info@baunachshof.de
www.baunachshof.de

Wertheimer Stuben
Rechte Tauberstraße 2
97877 Wertheim
Tel.: +49 9342 9357-270
info@wertheimer-stuben.de
www.wertheimer-stuben.de

 

Landgasthof Franz
Hauptstraße 18
97892 Kreuzwertheim
Tel.: +49 9342 6600
info@landgasthof-franz.de
www.landgasthof-franz.de

Tauberhotel Kette
Lindenstraße 14
97877 Wertheim
Tel.: +49 9342 9180-0
info@tauberhotel-kette.de
www.tauberhotel-kette.de

La Flamme Wertheim garni
Wenzelplatz 5
97877 Wertheim
Tel.: +49 9342 9144924
garni.wertheim@la-flamme.de
www.la-flamme.de/wertheim

Kontakt