Viel Dynamik bei Ersa!


Gute Geschäftsaussichten in Wertheim, drei Jubilare, ein Rentner

Ersa Geschäftsführer Ralph Knecht (re.) und der Betriebsratsvorsitzende Stefan Kuon (li.) mit den Jubilaren Georg König (25 Jahre), Karl Wennes (15 Jahre) und Wilfried Bechtel (30 Jahre) und Neu-Rentner Gerd Baumann (2.v.r.)
Ersa Geschäftsführer Ralph Knecht (re.) und der Betriebsratsvorsitzende Stefan Kuon (li.) mit den Jubilaren Georg König (25 Jahre), Karl Wennes (15 Jahre) und Wilfried Bechtel (30 Jahre) und Neu-Rentner Gerd Baumann (2.v.r.)
Ersa Geschäftsführer Ralph Knecht (re.) mit Jubilar Georg König, der für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt wurde
Geschäftsführer Ralph Knecht (re.) mit Wilfried Bechtel, der seiner Ersa seit 30 Jahren die Treue hält
  
 

Wertheim, 23.05.2019
Zum zweiten Mal begrüßte die Ersa Geschäftsführung die Belegschaft zur allmonatlichen Informationsveranstaltung in der neuen Fertigungshalle, um über die aktuelle Entwicklung des Geschäftsfeldes Elektronikfertigung zu informieren. In wenigen Tage werde die neue Linie in Betrieb genommen und die erste Maschine produziert. Der April sei ein sehr guter Monat gewesen, die Auftragslage im Plan, positiv auch die Prognose für die Auftragseingänge der nächsten Monate. „Mit der gewachsenen Produktionsfläche und strukturellen Anpassungen sind wir bestens gerüstet, die Produktivität weiter nach oben zu schrauben und das Potenzial für weiteres Wachstum zu heben“, sagte Ersa Geschäftsführer Ralph Knecht. Auch das Ersa Team wächst weiter und konnte drei neue Kollegen in den Bereichen Produktmanagement, Softwareentwicklung und Vertriebsassistenz begrüßen. Ebenso gab es einen Hinweis auf offene Stellen – aktuell sucht Ersa Verstärkung in Software- und Firmwareentwicklung, Servicetechnik, Energieelektronik, für die Kantine und im Bereich Training für Schulungen.


Nach Strategie und Zahlenwelt folgte die Ehrung langjähriger Mitarbeiter, die dem Unternehmen seit vielen Jahren die Treue halten. Als Erster geehrt wurde Karl Wennes, der am 21.05.2004 als Techniker in der Projektabteilung Lötmaschinenbau in die Ersa GmbH eingetreten war und heute Projektleiter für Serien- und Applikationsaufträge im Auftragszentrum ist. Der Dienstädter kennt die speziellen Ersa Lösungswege und ist zudem ausgewiesener Spezialist für Peripherielösungen bei Wellenlötanlagen. Auf 25 Jahre bringt es Georg König, der am 16.05.1994 bei der Ersa startete – der gelernte Kfz-Elektriker ist heute als Techniker und Entwickler für die Elektronik der Ersa Lötwerkzeuge zuständig. Mit  breitem Fachwissen und analytischem Verständnis macht der Mondfelder einen zuverlässigen und exakten Job – wichtige Voraussetzung für einen stabilen Betrieb der Ersa Tools.


Der dritte Jubilar war Wilfried „Wille“ Bechtel, der seit dem 08.05.1989 als Industriemechaniker für seine Ersa arbeitet. Ab 01.11.2001 übernahm der Wertheimer als Gruppenleiter die Montage Wellenlötanlage und kümmert sich aktuell um die Baugruppenmontage, die inzwischen auch in der Kurtz Ersa Logistik in Kreuzwertheim stattfindet. Der Ersa Geschäftsführer dankte den Jubilaren im Namen des Managements für ihren engagierten Einsatz im Unternehmen, neben einem bunten Blumenstrauß gab es jeweils auch ein Geldgeschenk im Kuvert. Zum Schluss verabschiedet wurde Gerd Baumann aus Werbach, der erst Mitte März für 35 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt worden war und zum 01.05.2019 von der Schaltschrankmontage in den wohlverdienten Ruhestand gewechselt ist.