Ersa unterstützt Universität in Rumänien


EEE und Ersa GmbH unterstützen die polytechnische Universität Timisoara mit Electronics-Equipment
EEE und Ersa GmbH unterstützen die polytechnische Universität Timisoara mit Electronics-Equipment
Ersa Ingenieur Dietmar Wolpert (weißes Hemd) und Abteilungsleiter Prof. Dr. Ioan Lie (kariertes Hemd) beobachten den Einsatz der neuen Lötwerkzeuge im Elektroniklabor der Uni Timisoara
  
 

Wertheim/Timisoara, 29.04.2019
Mit sieben Lötstationen und umfangreichem Lötzubehör haben die Ersa GmbH und der langjährige rumänische Repräsentant EEE die Elektronik-Fakultät der polytechnischen Universität Timisoara unterstützt. An der staatlich-technischen Hochschule mit rund 15.000 Studierenden gibt es fünf Fakultäten, die über Elektronik, Elektrik, Automatisierung, Computer oder Kommunikation einen deutlichen Bezug zur Elektronikfertigung zu haben. Viele rumänische Ingenieure, die in der Elektronikfertigung tätig sind, haben ihr Diplom in Timisoara erworben. Und etliche Ersa Ingenieure haben ihr Expertenwissen in Form von Seminaren weitergegeben – einige der dabei vorgestellten Themen sind inzwischen fester Bestandteil des Timisoara-Curriculums.

Am 14. April begrüßte Prof. Dr. Dan Lascu, Leiter der Elektronik-Fakultät, vier Besucher von EEE und Ersa, die sich ein Bild des 1920 gegründeten Hochschule machen wollten – neben den Aktivitäten der einzelnen Institute wollte man vor allem das Elektroniklabor unter die Lupe nehmen, wo die Studenten nun mit hochwertigem Lötequipment ans Werk gehen können. Die zuständigen Hochschulvertreter, Prof. Dr. Ing. Radu Vasiu, Prof. Dr. Ing. Dan Lascu, Abteilungsleiter Prof. Dr. Ioan Lie und Assistenzprofessor Dr. Ing. Septimiu Lica, dankten den Sponsoren EEE und Ersa GmbH für ihre großzügige Unterstützung vor allem auch im Namen der Studierenden und freuen sich auf den weiteren künftigen Austausch.