Ersa mit starkem Start in 2020


Wolfgang Zerritsch für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt

Wolfgang Zerritsch (Mi.), seit 25 Jahren tätig für die Ersa GmbH, mit Geschäftsführer Ralph Knecht (re.) und Betriebsrat Jochen Klein
Wolfgang Zerritsch (Mi.), seit 25 Jahren tätig für die Ersa GmbH, mit Geschäftsführer Ralph Knecht (re.) und Betriebsrat Jochen Klein
  
 

Wertheim, 23.01.2020
Zwei Wochen nach dem offiziellen Start in 2020 kam die Ersa Belegschaft am 23. Januar zur ersten Informationsveranstaltung zusammen. Ersa Geschäftsführer Ralph Knecht rekapitulierte das zurückliegende Geschäftsjahr 2019, das die Ersa GmbH einmal mehr mit hervorragenden Zahlen abschloss. Die Ersa Maschinen etwa erzielten 10% mehr Output trotz mehrerer Umzüge und der Einführung neuer Produkte wie der EXOS Vakuum-Reflowlötanlage, die sehr gut im Markt aufgenommen wurde. Nach der Vorstellung neuer Reworksysteme auf der productronica-Messe Mitte November in München verzeichneten die Ersa Lötwerkzeuge zum Jahresstart so hohe Verkäufe wie noch nie – bereits heute übertrafen die Verkaufszahlen die des Vormonats Dezember. „Offensichtlich kam bei den Kunden sehr gut an, was wir produktseitig neu vorgestellt haben“, sagte Ralph Knecht, der sich über den guten Start in 2020 freute und diesen mit entsprechenden Auftragseingängen belegen konnte.


Neben der Begrüßung neuer Kollegen in Entwicklung, Konstruktion, Service und Schulungen gab es auch einen Hinweis auf offene Stellen, bevor ein Ersa Mitarbeiter für 25-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt wurde: Wolfgang Zerritsch war am 01.01.1995 als Maschinenschlosser ins Unternehmen eingetreten, wo er zunächst den Selektiv- und Wellenlötmaschinen zugeordnet war und auch im Prototypenbau aktiv war. Bei der Neueinführung des Ersa Schablonendruckers – offiziell vorgestellt im November 2007 auf der productronica – war Wolfgang Zerritsch von der ersten Stunde an in der Montage tätig und ist bis heute im Printer-Prüffeld tätig. „Sie kennen jede Ecke, jeden Millimeter unserer Maschinen und sind mit Herzblut und großem Engagement dabei. Wenn einer unserer Schablonendrucker durch Ihre prüfenden Hände geht, kann man am Ende sicher sein: Da passt alles!“ So sei es auch mit das Verdienst von Wolfgang Zerritsch, dass die inzwischen zweite Generation der VERSAPRINT Schablonendrucker noch stabiler produziere und immer mehr Folgeaufträge von zufriedenen Kunden bei Ersa eingingen. Ersa Geschäftsführer Ralph Knecht bedankte sich auch im Namen des Managements recht herzlich bei Wolfgang Zerritsch aus Bettingen für seinen Einsatz über 25 Jahre und wünschte noch viele erfolgreiche Jahre im Unternehmen – wie üblich erhielt der Jubilar neben einem bunten Blumenstrauß auch ein Geldgeschenk im Kuvert.