Ersa Indien-Team erhält Verstärkung


Das Ersa Indien-Team in Bangalore (v.l.n.r.): Mane Yogesh, Gopinathen Gopakumar und Dhatchinamoorty Rajesh
Das Ersa Indien-Team in Bangalore (v.l.n.r.): Mane Yogesh, Gopinathen Gopakumar und Dhatchinamoorty Rajesh
  
 

Wertheim/Bangalore, 04.04.2019
Seit 25 Jahren ist Ersa mit seinem Maschinen- und Tools-Programm hervorragend in Indien vertreten durch die Bergen Associates Pvt. Ltd. India. In dieser Zeit wurden zahlreiche Lötstationen und Reworksysteme nach Indien geliefert. In der Lötmaschinen-Sparte zählt zweifellos das Jahr 2005 zu den Highlights, als Ersa an Nokia Indien über 50 Reflowlötanlagen auslieferte, den Support dazu übernahm Bergen. Auch andere international und lokal agierende indische Unternehmen wurden über die Jahre hinweg mit Ersa Maschinen ausgestattet.

Jetzt bekommt der Markt Indien eine neue Dynamik. Von Anfang als Marktführer dabei, verstärkt Ersa aktuell die eigene Präsenz vor Ort: Gopinathen Gopakumar stieß letztes Jahr dazu, seit 25.03.2019 betreuen die erfahrenen Prozess-Ingenieure Dhatchinamoorty Rajesh und Mane Yogesh die Ersa Kunden vor Ort, übernehmen Installationen und leisten einen noch besseren Support. „Unsere Kunden erwarten oftmals, dass wir als Ersa in den ersten zwei Wochen die Produktion begleiten – das können wir aus Wertheim nur mit großem Aufwand leisten. Das Ersa Indien-Team wird vor Ort von Mr. Gopakumar geleitet und arbeitet eng zusammen im nahezu täglichen Austausch mit unserem Service- und Vertriebsteam“, kommentiert Ersa Gesamtvertriebsleiter Rainer Krauss die Neueinstellungen in Indien.