Ersa ehrt zwei Betriebsjubilare


– 20 Jahre Ersa Lötwerkzeuge maßgeblich mitgestaltet

20 Jahre Ersa Lötwerkzeuge – Jörg Nolte (Mitte) und Hansjürgen Bolg mit Ersa Geschäftsführer Ralph Knecht (li.)
20 Jahre Ersa Lötwerkzeuge – Jörg Nolte (Mitte) und Hansjürgen Bolg mit Ersa Geschäftsführer Ralph Knecht (li.)
  
 

Wertheim, 31.07.2020
Ende Juli gab es bei Ersa die Ehrung zweier Betriebsjubilare, die beide seit 20 Jahren entscheidend an der positiven Entwicklung des Bereichs Ersa Lötwerkzeuge mitgewirkt haben. Der eine, Jörg Nolte, begann am 01.04.2000 seinen Job bei Ersa als Produktmanager „Rework“ im Bereich Lötwerkzeuge. Geehrt wurde er im Kreis der Kollegen von Hansjürgen Bolg, Bereichsleiter Ersa Lötwerkzeuge, Rework- und Inspektionssysteme. Hansjürgen Bolg wurde seinerseits im Anschluss ebenfalls für 20 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt.

In seiner Rede lobte Bolg Produktmanager Nolte als Architekten der heutigen Ersa Modellpalette von Rework-Systemen. Mit dieser nehme man eine weltweite Spitzenposition ein und habe perfekte Lösungen für alle Anwendungsfälle der Kunden parat. Um dies zu erreichen, seien viele kreative Ideen des Jubilars eingeflossen, der immer vorbildliches Engagement zeige. Bolg hob auch noch einmal die immer reibungslose Zusammenarbeit mit Nolte hervor: „Ich wollte dir persönlich Danke sagen. Ich finde, wir passen beide sehr gut zusammen! Ich eher bauchgesteuert, du eher kopfgesteuert. Du bist eigentlich mein technisches Gehirn.“ Er übereichte Blumen und Geldpräsent an Jörg Nolte und wechselte im Anschluss in die Rolle des zu Ehrenden.

Den Part für seine Ehrung übernahm nun Ersa Geschäftsführer Ralph Knecht. Selbst seit drei Jahren bei Ersa als Lenker an Bord, berichtete er über die ersten Stationen Bolgs „vom Zettel“. Am 13.03.2000 startete Hansjürgen Bolg als „Key Account Vertriebsmitarbeiter Lötwerkzeuge Inland“. Zwei Jahre später „Manager Handel Lötwerkzeuge Europa“, dann ein gutes Jahr später „Export Sales Manager Lötwerkzeuge“, sechs Jahre später „Leiter Vertrieb Lötwerkzeuge, Rework- und Inspektionssysteme“ und seit Anfang 2014 schließlich in der Gesamtverantwortung für den Bereich Lötwerkzeuge, Rework- und Inspektionssysteme. In seiner persönlichen Beurteilung sparte der Ersa Geschäftsführer nicht mit Lob für Jubilar Bolg. „Du leitest einen großen Bereich mit sehr viel Verantwortung profitabel und es gelingt dir immer, die Menschen ,mitzunehmen‘ – in guten und jetzt auch in schwierigen Zeiten. Das aufzubauen und hinzubekommen ist nicht selbstverständlich!“ Die Gründe für das erfolgreiche Agieren des Jubilars sieht Geschäftsführer Knecht im passenden „Mind-Set“ Bolgs, dessen persönliche Werte perfekt mit den Unternehmenswerten harmonierten. Darüber hinaus schätze er die hohe Fach- und Marktkompetenz des Bereichsleiters, der immer die Fakten kenne und in die Zukunft antizipiere.

 

Wichtige Voraussetzungen als Basis für Aufbau und Weiterentwicklung des Geschäfts. Und da habe man noch viel vor – schließlich soll der Jubilar den Umsatz seines Bereichs in den nächsten fünf Jahren deutlich erhöhen. Sauber verwurzelt, aber immer mit Blick nach vorn, nimmt Hansjürgen Bolg die Herausforderung gern an. Eigentlich ist er ja auch schon 33 Jahre bei Ersa beschäftigt. Erstmals startete er nämlich schon am 01.09.1986 beim Wertheimer Weltmarktführer, wo er nach 13 Jahren Firmenzugehörigkeit erst einmal ein Jahr bei einem anderen Unternehmen beschäftigt war.