Baugruppen-Entwickler treffen sich in Bochum


Ersa referiert auf der KiCon Germany über Lötprozesse im Prototyping

Ersa Area Sales Manager Manfred Wolff ging in seinem Vortrag auf die Qualität von Lötverbindungen ein
Ersa Area Sales Manager Manfred Wolff ging in seinem Vortrag auf die Qualität von Lötverbindungen ein
Das Passende für jede Lötaufgabe: Auch Ersa Tools und Rework Systeme wurden vorgestellt
  
 

Wertheim/11.10.2019
KiCon Germany veranstaltete am 04.10.2019 ihre erste Fachkonferenz. Dabei drehte sich alles um KiCad, ein Open-Source-Softwareprogramm zur Erstellung von elektronischen Leiterplatten. 35 Interessierte fanden sich trotz Brückentag zu einem regen Austausch im Exzenterhaus in Bochum ein. In verschiedenen Vorträgen berichteten Entwickler von ihren alltäglichen Erfahrungen und zeigten Tricks im Umgang mit der Software.


Natürlich gehört im Entwicklungsprozess auch eine elektronische Erstmuster-Baugruppe dazu, über deren Erstellung Ersa Area Sales Manager Manfred Wolff referierte. Unter dem Thema „Bauteile, Materialien und Lötprozesse im Prototyping“ stellte er verschiedene Verfahren zum Lotpastenauftrag, Platzieren und Löten vor. Ersa bietet hier für jede Lötaufgabe die entsprechenden Werkzeuge. THT und einfachere SMD-Bauteile können demnach aufgrund der großen Lötspitzenauswahl beispielsweise mit dem leistungsfähigen Lötkolben i-TOOL gelötet werden. In Sachen Heißluftlöten ist man unabhängig von der passenden Lötspitze mit dem i-TOOL AIR S gut beraten, bei dem sich Temperatur und Luftmenge sehr feinfühlig justieren lassen. BGAs und andere komplexe LGA- und QFN-Bauformen können mit den softwarekontrollierten Hybrid-Reworksystemen platziert und präzise gelötet werden. Der Vorteil der Ersa HR-Technologie ist das Löten von hochpoligen Bauteilen, ohne dass vorher zeitaufwändig passende Lötprofile ermittelt werden müssen.


Auch der fachliche Austausch kam in Diskussionen und Fragerunden während der Konferenz oder der abschließenden Afterparty nicht zu kurz. Aufgrund des Erfolges der ersten Veranstaltung möchte man in 2020 mit zusätzlichen Intensivseminaren inklusive Theorie- und Praxisteil eine Informationsplattform für Baugruppen-Entwickler bieten.

 

Zur Website KiCon Germany