Angehende Ingenieure von der TH Aschaffenburg besuchen Ersa


Exkursion der Technischen Hochschule Aschaffenburg bei der Ersa GmbH wenige Tage vor Weihnachten 2019
Exkursion der Technischen Hochschule Aschaffenburg bei der Ersa GmbH wenige Tage vor Weihnachten 2019
  
 

Wertheim, 13.12.2019
In der Praxis zeigt sich die Relevanz einer guten Theorie. Dies erfuhren Studierende der Ingenieurwissenschaften der Technischen Hochschule Aschaffenburg bei ihrer Exkursion zur Ersa GmbH. Der Systemlieferant für die Elektronikfertigung verfügt über eine hohe Wertschöpfungstiefe und bietet ein einzigartiges Leistungsspektrum von Lötwerkzeugen über Schablonendrucker bis zu komplexen Lötsystemen für Reflow, Selektiv und Welle. Die Ersa Ingenieure Laura Drach und Nicolai Böhrer, zuständig für die Betreuung der internen DHBW-Studierenden, begrüßten die Besucher rund um Prof. Dr. Armin Denner.


Einblicke in die Bandbreite der Ersa Systemwelt erhielten die angehenden Ingenieure, überwiegend im siebten Fachsemester mit Studienschwerpunkt Produktions- und Fertigungstechnik der Fakultät Ingenieurwissenschaften, beim Firmenrundgang durch die unterschiedlichen Fertigungsbereiche. Bei den Hands-on-Parts im Ersa Applikations- und Demo-Center, wo die Funktionsweisen von Lötmaschinen und Reworksystemen vorgestellt wurden, entspann sich ein lebhafter Dialog. Die Lötgespräche setzten sich beim abschließenden Mittagessen in der Ersa Kantine fort – gut möglich, dass aus dem Erstkontakt zwischen Studierenden und der Ersa in nicht allzu ferner Zukunft das eine oder andere Arbeitsverhältnis entsteht …