SMART FOUNDRY auf der Hannover Messe


Gelungener Auftritt der Kurtz Eisenguss auf der Industrie-Weltleitmesse

Kurtz Eisenguss auf der Hannover Messe: Aerzen-Zylinder für Stahlwerk-Gebläse, gefertigt in der SMART FOUNDRY Hasloch, ausgestellt auf dem VDG-Gemeinschaftsstand
Kurtz Eisenguss auf der Hannover Messe: Aerzen-Zylinder für Stahlwerk-Gebläse, gefertigt in der SMART FOUNDRY Hasloch, ausgestellt auf dem VDG-Gemeinschaftsstand
Der Kurtz Eisenguss-Stand auf der Hannover Messe
  
 

Hannover/Hasloch, 27. April 2018
In dieser Woche strömten zigtausende interessierte Fachbesucher und Entscheider zur Hannover Messe nach Niedersachsen, dem bedeutendsten globalen Industrie 4.0-Hotspot. An fünf Messetagen präsentierte die Weltleitmesse 2018 unter dem Motto „Connect und Collaborate“ die aktuellsten Trends und Innovationen in puncto Künstliche Intelligenz – dazu trugen rund 5.000 Aussteller aus über 75 Ländern bei.  

Auch die Kurtz Eisenguss GmbH & Co. KG war 2018 in Hannover vertreten: Mit zwei Exponaten zeigte das Team auf der Industrial Supply, der internationalen Leitmesse für innovative Zulieferlösungen und Leichtbau, seine Kompetenz in der Herstellung von Gussteilen mit Werkstückgewichten bis zu 8.000 kg. Die Kurtz Eisenguss realisierte in den letzten vier Jahren viele Technologie- und Prozessoptimierungen: Abläufe wurden optimiert und es können Einzelteile sowie Serien in größeren Stückzahlen in kürzester Zeit und höchster Qualität geliefert werden. Werkstoffe sämtlicher Legierungen in EN-GJL und EN-GJS können gegossen werden. Konkret präsentierte die Kurtz Eisenguss unter dem Motto „Shaping the Future together“ einen 436 kg leichten Planetenträger der Firma Moventas. Ausgeführt im Werkstoff GJS 700-2 und mit 700 mm Höhe erwies sich dieser als erstklassiger Einstieg in anregende Gespräche zum Thema Handformguss. Ein weiteres Highlight, das großes Besucherinteresse auf sich zog, war ein 4.000 kg schwerer Zylinder mit den Abmessungen 2.000 x 1.820 x 1.820 mm (L x B x H). Hergestellt wurde der Zylinder für den Kunden Aerzen im Werkstoff GJL 200, zum Einsatz kommt er in Gebläsen für Stahlwerke.

Generell konnte festgestellt werden, dass die Marktlage für Eisenguss sich in den letzten Monaten sehr erfreulich belebt hat. Auch der Ausblick nach vorn fällt durchweg positiv aus. Die Auslastung der Eisengießerei konnte wieder gesteigert werden und die eingeleiteten Produktivitätsmaßnahmen greifen sehr gut. Nach fünf intensiven Messetagen in Niedersachsens Hauptstadt zog das Messeteam positive Bilanz. Mit konkreten Anfragen ging es zurück in den Main-Spessart, die in den folgenden Wochen in Aufträge für komplexen Handform-Eisenguss im Maschinen- und Schiffsbau sowie in der Windkraft umgewandelt werden.