VERSAPRINT P1-2D

Schablonendrucker mit integriertem Postprint-AOI-System und 3fach geteiltem Transport für 100% Post-Print-Inspektion in Liniengeschwindigkeit.

Schablonendrucker Ersa VERSAPRINT P1
Schablonendrucker Ersa VERSAPRINT P1
Ersa VERSAPRINT P1 offen
   
 
 

Videos

Ersa Schablonendrucker VERSAPRINT P1

 

Highlights Schablonendrucker VERSAPRINT P1-2D

  • Überlegene Print- und SPI-Technologie für die Linienfertigung
  • Sehr schnelle 100% Solder-Paste-Inspektion (SPI) durch Parallelprozess von Druck und Inspektion
  • Extrem schnelles Setup durch Zeilenkamera-Technologie
  • Einfachste Bedienung und Oberfläche nach SEMI-Standard
  • Closed-loop-Rakelkopf
  • Automatische Schablonenunterseitenreinigung
  • Flexible Schablonenaufnahme bis 740 mm
  • Optionen und benötigte Features einfach konfigurier- und nachrüstbar
  • Closed-loop-Funktion zum nachgeschalteten 3D-SPI

Technische Daten

Substratgröße (X x Y)
  • mind. 50 x 50 mm
  • max. 460 x 460 mm
Substratdicke 0,5-6 mm
Bauteilfreiraum 0-30 mm
Schablonengröße
  • mind. 450 x 450 mm
  • max. 737 x 737 mm
    jeweils ohne Adapter einstellbar
Druckkopf Zwei voneinander unabhängige Druckköpfe mit kontinuierlicher Rakelkraftregelung, Rakeltiefenanschlag und Pendelbegrenzung
Rakelkraft 0-200 N
Kamera 2 Zeilenkameras zur Positionierung und Inspektion von Substrat und Schablone
Wiederholgenauigkeit 12,5 µm @ 6 Sigma
Druckgenauigkeit 25 µm @ 6 Sigma
Zykluszeit weniger als 10 s + Druck
LP-Größe (220 x 160 mm) weniger als 21 s inkl. Druck und 100%-Inspektion
Zeit zum Einrichten unter 10 min
Produktwechsel unter 2 min
Grafische Bedienoberfläche (Breite x Höhe x Tiefe) SEMI-Standard E95-1101 
(1.500 x 1.770 x 1.600 mm)

Beschreibung

... VERSAPRINT P1-2D

Der Versaprint P1-2D ist ein Inline-Schablonendrucker, der sich durch einfache Bedienung und einfachen Aufbau auszeichnet. Er ist modular aufgebaut und kann den Anforderungen entsprechend ausgerüstet werden. Das Highlight dieses Druckers ist die integrierte 100%-Druckinspektion, die parallel zum Druckprozess stattfindet.

Ausstattung der Basismaschine

  • Patentierte Line-Scan-Technologie (LIST) zur Substratausrichtung und Inspektion
  • Einfachste Programmerstellung durch vollflächiges Scannen des Substrates
  • Erkennung synthetischer Fiducial-Marken oder beliebiger Geometrien
  • Diffuse und direkte Kamerabeleuchtung für optimale Erkennung und Ausrichtung der Substrate
  • Zwei unabhängige, pendelnd gelagerte Druckköpfe
  • Programmierbarer Druckkopf mit geschlossenem Regelsystem
  • Pneumatische Klemmung der Rakel verhindert ein Lösen während der Produktion
  • Substratfixierung erfolgt durch Over-Top- und Y-Klemmung, auch verwobene Substrate werden sicher geklemmt
  • Motorische Transportbreitenverstellung, programmierbar via Software, Standard vordere Transportwange fest
  • Transportrichtung frei wählbar, Standard links-rechts, links-links; optional rechts-links, rechts-rechts
  • Flexible Schablonenaufnahme für unterschiedliche Größen, kein Adapter notwendig
  • Substratunterstützung durch Magnetstifte und -blöcke
  • Windows 7, 19"-TFT-Monitor; Maschinenprogramme und SPC-Daten können im Netz verwaltet werden
  • SPC-Daten werden dem Bediener grafisch dargestellt und auf der Festplatte gespeichert

AOI - Automatische Optische Inspektion

  • Integrierte Drucknachkontrolle parallel zum Druckprozess - 100%-Inspektion im Linientakt
  • Sehr einfache Programmierung des Inspektionsbereichs durch Übersichtsbild des Substrats am Monitor
  • Definieren von Bereichen mit unterschiedlichen Empfindlichkeitseinstellungen
  • Drucknachkontrolle der Leiterplatte auf Bedruckung der Pads und Brückenbildung zwischen den Pads
  • Inspektion der Schablone auf Verstopfung der Öffnungen und Verschmierung
  • Anzeige der Fehler am Monitor zur einfachen Verifizierung durch den Bediener
  • Automatischer Reinigungszyklus nach Fehler bei der Schabloneninspektion
  • Geschwindigkeit der Inspektion: 9.100 mm²/s (Breite: 260 x 35 mm/s)
  • SPC-Datenerfassung

Schablonenreiniger

  • Schablonenunterseitenreinigung mit geregeltem motorischem Papiervorschub
  • Modus "Trocken", "Nass" und "Vakuum" frei programmierbar
  • Befeuchtung des Reinigungspapiers erfolgt durch verfahrbaren Dispenser mit einstellbarem Durchfluss und Geschwindigkeit
  • Vakuumleiste verfügbar in den Längen: 250 / 380 / 500 / 560 mm

Optionen

  • Dispenser für Druckmedien auf der Schablone
  • Dispenser für Kleber oder Lotpaste auf dem Substrat
  • Pastenhöhenkontrolle - Schablone
  • Rückziehbare Over-/Top-Klemmung
  • Temperaturregelung
  • Data-Matrix-Code-Erkennung - Ober- und Unterseite
  • Rüstkontrolle
  • Unterstützungssysteme: VarioGrid, GridLok und Quik-Tool
  • Cloosed-loop-Drucker - 3D-SPI

Downloads