HOTFLOW 3/20 VOIDLESS

VOIDLESS im Linientakt. Ausgezeichnet mit dem NPI Award 2016

HOTFLOW 3/20 VOIDLESS
HOTFLOW 3/20 VOIDLESS
   
 
 

Highlights Reflowlötanlage Ersa HOTFLOW 3/20 VOIDLESS

  • Beste Temperaturübertragung bei unterschiedlichsten Flachbaugruppen
  • Restsauerstoffregelung mit geringem N2-Verbrauch
  • Niedriger Energieverbrauch durch intelligentes Energiemanagement
  • Mehrstufige geregelte Kühlung
  • Mehrstufiges Prozessgasreinigungssystem
  • "On the fly"-Wartung für erhöhte Maschinenverfügbarkeit
  • Mehrspurige Transportsysteme (1-4)
  • Ersa Process Control (EPC) für kontinuierliche Prozessüberwachung
  • Ersa Autoprofiler-Software zur sofortigen Temperaturprofilfindung
  • Sehr kurze Prozesszeiten für höchste Durchsätze im Inlinebetrieb
  • Keine zusätzliche Wartung notwendig
  • VOIDLESS-Funktion einfach zu-/abschaltbar
  • Geringere Investions- und Betriebskosten als bei vergleichbaren Technologien

 


Technische Daten

Abmessungen

  • Länge: 6.590 mm
  • Breite: 1.530 mm
  • Höhe: 1.450 mm
  • Gewicht ca. 3.200 kg

Transport

  • Transportgeschwindigkeit: 20-200 cm/min
  • Stiftkettentransport mit 3, 4 oder 5 mm Auflage

Prozesszone

  • Prozesslänge: 5.190 mm
  • Heizstrecke: 3.700 mm
  • Kühlstrecke: 1.490 mm

Heizsystem

  • Konvektionsheizmodule
  • Volumenstrom je Modul regelbar bis 500 m3/h
  • Nennleistung je Modul: 3,3 kW

Kühlung

  • Kühlzone bis zu vierstufig mit Wasserrückkühlung

Elektrische Daten

  • 400 V, 3 Phasen, N, PE, 50/60 Hz
  • Dauerleistung im Betrieb: ca. 12-19 kW

Absaugung

  • Absaugleistung 2x 400 m3/h mit Überwachung

Beschreibung

... HOTFLOW 3/20 VOIDLESS Technologie

Die HOTFLOW 3/20 VOIDLESS vereint die bewährte Ersa Reflowlöttechnologie mit der innovativen und patentierten VOIDLESS-Option, die bei Bedarf zu- oder abgeschaltet warden kann. Das ermöglicht unseren Kunden die höchste Flexibilität im Produktionsprozess.

Das VOIDLESS-Modul wird in eine bestehende HOTFLOW 3/20 als Ergänzung zu bestehenden Peakzonen installiert. Somit ist das Erreichen des schmelzschlüssigen Zustandes einer Lotverbindung auch bei massereichen Bauteilen sichergestellt. Bereits wenige Sekunden reichen aus, um die Voidrate um bis zu 98 Prozent gegenüber einem herkömmlichen Lötprozess zu reduzieren.

Fachbeitrag

Fachbeitrag online:

How to avoid Voids! (Kurtz Ersa Magazin 39)

HOTFLOW: Designed in Germany (Kurtz Ersa Magazin 38)

Downloads