Phantastische productronica, optimistischer Blick nach vorn!


Ersa ehrt Betriebsjubilare Viktor Volk (20 J.) und Lothar Rodemers (25 J.)

Ersa CEO Rainer Kurtz (re.) und Betriebsratsvorsitzender Adrian Kraft (li.) mit den Jubilaren Viktor Volk (20 J., 2.v.l.) und Lothar Rodemers (25 J., 2.v.r.)
Ersa CEO Rainer Kurtz (re.) und Betriebsratsvorsitzender Adrian Kraft (li.) mit den Jubilaren Viktor Volk (20 J., 2.v.l.) und Lothar Rodemers (25 J., 2.v.r.)
Ersa CEO Rainer Kurtz (re.) und Betriebsratsvorsitzender Adrian nehmen den Jubilar Lothar Rodemers (25 J.) in ihre Mitte
  
 

Wertheim, 23.11.2017

Am 23. November kam die Ersa Belegschaft zur letzten Informationsveranstaltung in 2017 zusammen, Ersa Geschäftsführer Rainer Kurtz brachte neben den Zahlen für den Berichtsmonat Oktober auch einen Rückblick auf die letzte Woche in München zu Ende gegangene productronica mit. Beide Geschäftsbereiche, Tools/Lötwerkzeuge und Lötsysteme, konnten die weltweit wichtigste Messe für die Elektronikfertigung dank hervorragender Vorbereitung und der präsentierten Technologien als vollen Erfolg verbuchen. „Da ging alles Hand in Hand – Kommunikation, Vertrieb, Prototypen-Produktion, Auf- und Abbau-Team, Service: Alle haben ihr Bestes gegeben und das ist auch im Markt angekommen. Das war ein außergewöhnlicher Einsatz von euch allen!“, bedankte sich Rainer Kurtz beim Ersa Team.

 

Auch Ersa Gesamtvertriebsleiter Rainer Krauss schlug in dieselbe Kerbe: Die Messe sei wahnsinnig gut verlaufen, die Messlatte liege hoch: „Jetzt müssen wir liefern, um die hohen Erwartungen auf Kundenseite zu erfüllen. Dazu müssen wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen, damit unsere Kunden die benötigten Systeme für höchste Produktivität in Top-Qualität erhalten.“ Die Auftragsbücher seien prall gefüllt, allein der Maschinenbau sei bereits bis Februar ausgelastet. Die erreichten Ergebnisse im laufenden Jahr könnten mit Blick auf die nach wie vor beengte Platzsituation gar nicht hoch genug eingeschätzt werden, doch nachhaltige Entlastung sei kurz- bis mittelfristig in Sicht. Das ist auch nötig, denn das Ersa Team verstärkte sich wieder mit neuen Kollegen etwa in Softwareentwicklung oder Heizkörperproduktion. Für das weiter angestrebte Wachstum in 2018 sind weitere Jobs zu besetzen, etwa Entwickler für Firmware, Software und Mobile Applications, Softwarearchitekten, Elektroniker und Industriemechaniker.

 

Ersa Jubilare: Viktor Volk und Lothar Rodemers

Trotz anhaltend hohen Arbeits- und Projektaufkommens – für die Ehrung langjähriger Mitarbeiter ist bei Ersa immer Zeit. Heute waren es zwei Jubilare: Viktor Volk trat am 01. November 1997 als Industriemechaniker Lötmaschinen und Beauftragter zum Führen von Flurförderzeugen ins Unternehmen ein. Seit Oktober 2016 ist der 45-Jährige Meister in der Taktfertigung, wo er mit seiner schnellen und genauen Arbeitsweise schlicht unverzichtbar sei. Als Zweites geehrt wurde Lothar Rodemers – ein echtes Ersa Urgestein, der an diesem Tag für 25 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt wurde, obwohl eigentlich schon länger im Unternehmen. Gezählt wurde in dem Fall der Wiedereintritt am 17.08.1992 als Energieelektroniker, gefolgt von langer Tätigkeit als Servicetechniker für Lötmaschinen, dann Anwendungstechnik und seit Anfang 2006 als Applikationsingenieur in der Technischen Kundenberatung im Einsatz. „Unser Lothar Rodemers verfügt über einen unerschöpflichen Erfahrungsschatz im Löten, nimmt als IPC-Trainer jede Herausforderung in puncto Löten an und gibt nie auf. Vielen Dank an unsere beiden Jubilare für den tollen Einsatz bei Ersa – bleiben Sie dran, wir haben als Team noch viel vor“, sagte Ersa Geschäftsführer Rainer Kurtz zu den beiden Betriebsjubilaren, die neben einem bunten Blumenstrauß auch ein monetäres Geschenk im Kuvert überreicht bekamen.