NEPCON 2017: Qualität vor Quantität!


NEPCON South China 2017: Impressionen am Ersa Stand in Shenzhen
NEPCON South China 2017: Impressionen am Ersa Stand in Shenzhen
NEPCON South China 2017: Impressionen am Ersa Stand in Shenzhen
NEPCON South China 2017: Impressionen am Ersa Stand in Shenzhen
NEPCON South China 2017: Impressionen am Ersa Stand in Shenzhen
  
 

Wertheim/Shenzhen, 31.08.2017

Mit der Parole „Lasst den Westwind herein. Reichtum ist ruhmvoll“ rief Deng Xiaoping 1980 die Sonderverwaltungszone Shenzhen aus – zugleich Startschuss für eine hochdynamische wirtschaftliche Entwicklung: Viele Unternehmen, vor allem aus der Elektronik- und Telekommunikationsindustrie, zogen in der Folge in den Süden Chinas. So verwundert es kaum, dass sich auf der NEPCON South China vom 29. bis 31. August in Shenzhen – mittlerweile zum 23. Mal ausgerichtet – sämtliche Branchengrößen der Elektronikindustrie ein Stelldichein gaben.

 

Auch Kurtz Ersa Asia war als Technologieführer für alle Arten von Lötaufgaben mit einem beeindruckenden Messestand vertreten. Unter anderem präsentierte man unterschiedliche Lösungen zum manuellen Löten – etwa die innovative Reworkstation HR 600/2, die verschiedene automatisierte Prozessschritte zum Entlöten, Platzieren und Verlöten zahlreicher elektronischer Bauteile ermöglicht. Zudem lässt sie sich mit weiteren Ersa Geräten wie EASY ARM Lötrauchabsaugung koppeln – ein Feature, das beim Fachpublikum gut ankam.

 

Publikumsmagnet HOTFLOW 3/20

Bei den Lötmaschinen wurde die fast sieben Meter lange Reflowlötanlage HOTFLOW 3/20 zum echten Publikumsmagneten. Seit Juni 2013 baut Kurtz Ersa diesen Maschinentyp in seinem chinesischen Werk in Zhuhai, um die seitens Kunden geforderten schnellen Lieferzeiten erfüllen zu können. Zudem stellte Ersa mit der VERSAFLOW 4/55 die nächste Generation der weltweit führenden Inline-Selektivlötsysteme vor: Mit automatischer y-variabler Fluxerachse, y/z-variablen Doppeltiegeln und der intuitiven Bediensoftware ERSASOFT 5 erreicht die Maschine neue Dimensionen hinsichtlich Flexibilität und Produktivität.

 

Als weiteres Exponat war die VERSAFLOW 3/45 dabei, ihres Zeichens erfolgreichste Selektivlötmaschine und nahezu in jeder Elektronikfertigung zu finden. Aufgrund ihrer großen Beliebtheit entwickelte Ersa das 3/45-System technologisch weiter, erste Systeme mit VERSASCAN Baugruppenkontrolle und VERSAEYE Qualitätskontrolle wurden bereits an die Produktion chinesischer Kunden übergeben. Last, not least ist ein System zu erwähnen, das sich technologisch, vor allem aber optisch von allen gezeigten Maschinen unterschied: Durch transparente Glaspanels ermöglicht die auf Massenproduktion ausgelegte Wellenlötanlage POWERFLOW N2 eine optische Kontrolle – ein Detail, das von Kunden mit 24/7-Betrieb sehr geschätzt wird. „Der Gesamtverlauf der Messe war für das Ersa Team sehr erfolgreich, wobei sich der Trend bei chinesischen Messen in Shenzhen fortsetzt: Qualität anstatt Quantität bei den Besuchern“, zeigte sich Ersa Gesamtvertriebsleiter Rainer Krauss sehr zufrieden.