Ersa platziert erste Maschine im Iran


Das MAPNA-Elektronikfertigungs-Team mit Ersa Service Techniker Gunnar Sander (li.)
Das MAPNA-Elektronikfertigungs-Team mit Ersa Service Techniker Gunnar Sander (li.)
  
 

Ersa Links:

SMARTFLOW 2020

HOTFLOW 3/14

 

Zur MAPNA-Website (englische Website)

Wertheim/Teheran, 01.08.2017

Nach Ende der westlichen Sanktionen öffnet sich der iranische Markt nach und nach dem internationalen Geschäft. Ausgehend von einem Messekontakt konnte Systemlieferant Ersa jetzt die erste Selektivlötanlage, eine SMARTFLOW 2020, in Irans Hauptstadt Teheran platzieren – Kunde ist MAPNA, ein führender iranischer Industriekonzern mit breiter Produktpalette.

 

Bereits seit 25 Jahren unterhält Systemlieferant Ersa hervorragende Kundenverbindungen in den Iran: Zahlreiche Kunden arbeiten mit Lötstationen und Reworksystemen aus dem Hause Ersa. Zudem sind mehrere VERSAPRINT Schablonendrucker sowie eine stattliche Anzahl von Selektiv- und Wellenlötanlagen installiert, etliche Reflowlötanlagen der Baureihe HOTFLOW 3/14 beweisen ihre Leistungsfähigkeit im täglichen Einsatz. Ersa Service Techniker Gunnar Sander stieß vor Ort auf ideale Bedingungen für die Installation der Maschine und war begeistert von der offenen, gastfreundlichen Art, mit der er bei MAPNA aufgenommen wurde. Die Maschine ist mittlerweile voll in Betrieb und bringt bei MAPNA Produktivität und Qualität gleichermaßen nach oben.