Top-Ergebnis für Kurtz Ersa in Sicht


Betriebsjubilar: Edwin Meixner seit 35 Jahren im Unternehmen

Zwei Jubilare bei der Kurtz Holding: Marco Bundschuh (10 J., 2.v.l.) und Edwin Meixner (35 J., 2.v.r.) mit Kurtz Ersa-CFO Thomas Mühleck (re.) und Personalleiter Günther Bartschat
Zwei Jubilare bei der Kurtz Holding: Marco Bundschuh (10 J., 2.v.l.) und Edwin Meixner (35 J., 2.v.r.) mit Kurtz Ersa-CFO Thomas Mühleck (re.) und Personalleiter Günther Bartschat
35 Jahre im Unternehmen: Edwin Meixner (Mi.) mit Kurtz Ersa-CFO Thomas Mühleck (li.) und Personalleiter Günther Bartschat (re.)
  
 

Kreuzwertheim, 28.09.2017

Bei der allmonatlichen Informationsveranstaltung der Kurtz Holding GmbH & Co. Beteiligungs KG berichtete Kurtz Ersa-CFO Thomas Mühleck über den Geschäftsmonat August: Umsatzseitig wie bei den Auftragseingängen liege man deutlich über Plan, insgesamt steuere man zum Ende des Geschäftsjahres 2017 die nächste Rekordmarke an. Für das Kurtz Ersa-Team wäre es das vierte Rekordergebnis in Folge. Die Auftragsbücher für das vierte Quartal seien prall gefüllt, ein arbeitsintensiver Schlussspurt stehe den Standorten in Kreuzwertheim-Wiebelbach, Wertheim und Hasloch bevor.

 

„Herr der Zahlen“: Betriebsjubilar Edwin Meixner

Neben dem Bericht über die Zahlenwelt durfte Finanzchef Thomas Mühleck auch zwei Mitarbeiter aus seinem Team für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit ehren: Marco Bundschuh war vor zehn Jahren am 01. September 2007 als Azubi Industriekaufmann ins Unternehmen eingetreten, seit seiner Übernahme arbeitet der 28-Jährige als Sachbearbeiter Finanzbuchhaltung im Bereich Debitoren.

 

Der zweite Jubilar kann bereits auf eine 35-jährige Laufbahn im Unternehmen zurückblicken: Zum 01. September 1982 begann Edwin Meixner seine Ausbildung zum Industriekaufmann bei Ersa, ab Juli 1984 war er als Verkaufssachbearbeiter aktiv, im Herbst 1990 hatte er seinen Betriebswirt (VWA) in der Tasche. Nach Stationen in der Kostenrechnung und Kalkulation wechselte der Külsheimer in die Kurtz Holding nach Wiebelbach in den Zentralbereich Finanzen/Controlling, wo Edwin Meixner seit Anfang 2006 Gruppenleiter Controlling ist. „Lieber Edwin, auch im Namen der Geschäftsführung möchte ich unserem ,Herr der Zahlen‘ ganz herzlich für einen erstklassigen Job über so einen langen Zeitraum danken. Du bist unsere Bank, auf die stets Verlass ist – es gibt kein Ergebnis im Unternehmen, das nicht über deinen Tisch läuft. Vielen Dank für deine Ruhe, deine Kollegialität, deine Freundschaft – es macht sehr viel Spaß, mit dir zu arbeiten“, sagte CFO Thomas Mühleck, der seine beiden Jubilaren jeweils mit Blumenstrauß und einem monetären Geschenk im Kuvert bedachte.